Über mich

Mein Menschenbild und meine therapeutische Haltung

„Alles wirkliche Leben ist Begegnung“ (Martin Buber)

Jedes Mensch-Sein ist einzigartig und hat seinen Wert – als Therapeutin einer humanistischen Therapierichtung folge ich der Grundannahme, dass in jedem Menschen Kräfte zur Selbstheilung liegen. Manchmal braucht es aber Unterstützung, um wieder Zugang zu den eigenen Ressourcen zu bekommen. Dafür ist die therapeutische Beziehung von großer Bedeutung, denn ich bin davon überzeugt, dass Beziehungen heilsam sein können – wenn Begegnungen auf Augenhöhe stattfinden und zum Dialog werden.

Die vielfältigen Spielformen der Begegnungen mit Menschen lassen mich jeden Tag Neues entdecken und jeder Kontakt verändert mich – und ebenso mein Gegenüber.

Mein Werdegang

Zeitraum Tätigkeit
Seit Februar 2020 Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision in eigener Praxis
Seit Juli 2019 Musiktherapeutin an der Jugendpsychiatrie des NMC Linz
Seit 2018 Musiktherapeutin in eigener Praxis
1997 – 2017 Musiktherapeutin im Therapiezentrum des Evang. Diakoniewerks Gallneukirchen
2017 Beginn der Ausbildung zur Psychotherapeutin (Integrative Gestalttherapie)
2015 – 2020 Lehrtätigkeit an der SOB-Behindertenarbeit Gallneukirchen
2010 Abschluss des Psychotherapeutischen Propädeutikums
2009 Weiterbildung zur Singleiterin für Heilsames Singen bei Wolfgang Bossinger
2004 – 2006 Lehrtätigkeit an der Altenfachbetreuungsschule des Landes Oberösterreich
2004 Nachgraduierung und Erlangung des Akademischen Grades
1992 – 1997 Studium Musiktherapie an der Universität für Musik und darstellende Kunst, Wien